„Schnell noch in den Getränkemarkt und ein paar Kleinigkeiten einkaufen”. Oft vergisst man dabei die gar nicht so kurzen Lieferwege, die unsere Konsumprodukte auf ihrem Weg in unseren Kühlschrank zurücklegen müssen. Umso besser, wenn sich Experten um den reibungslosen Verlauf des Transports-Alltags kümmern!

Die Leipziger Logistik und Lagerhaus GmbH bewegt Güter über ihre Standorte Leipzig, Ettlingen und Rodgau hinaus kompetent und zuverlässig von A nach B. Aber nicht nur für die Kundenzufriedenheit wird gesorgt; mit Blick in eine gute Zukunft ist das Unternehmen bereits digital gut aufgestellt und bemüht sich um nachhaltiges Handeln. Dabei setzt das Logistikunternehmen nicht nur auf Umweltbewusstsein, sondern auch auf eine persönliche Betreuung und Ausbildung der Mitarbeiter.

Wir von nova geben dazu einen fetten Daumen hoch, denn ein gutes Betriebsklima ist auch für uns absolut unverzichtbar! Damit die Leipziger Logistik nicht nur Schwung auf die Straßen, sondern auch in ihre Webpräsenz bringt, haben wir uns um den Relaunch der Website gekümmert und präsentieren stolz die neue und frische Gestalt des familiengeführten Unternehmens. Hierbei kann man sich nun flott durch die Menüs navigieren und findet durch die poppig-dynamische Farbkodierung stets den gesuchten Bereich. Egal ob als potenzieller Kunde oder als Job-Interessent – hier findet jeder in kürzester Zeit ans gewünschte Ziel!

Bisher kannten wir Nürtingen nur als Heimatort des deutschen Entertainers Harald Schmidt, der in seiner gleichnamigen Show mit dem einmaligen Schwäbischkurs für Anfänger nicht nur im Publikum für viele Lacher sorgte, sondern auch bei uns vor den Bildschirmen.

Seit einiger Zeit wissen wir jedoch noch mehr über Nürtingen, zum Beispiel, dass aus der Stadt am Neckar exzellente Finanzwirte hervorgehen. Mit dem Masterabschluss in Betriebswirtschaft bietet die private Hochschule Campus of Finance eine solide Basis für den beruflichen Erfolg. Das Institut ist an die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen-Geislingen angegliedert und verspricht als interdisziplinärer Elite-Campus eine internationale Ausrichtung – sozusagen vom Fuße der Schwäbischen Alb hinaus in die Welt.

Wir haben die bestehende Website einmal auf Links gedreht und die Ansprache entsprechend der Zielgruppe – den potenziellen Studierenden – überarbeitet. Zudem haben wir beherzt in den Farbtopf gegriffen und dem dunklen Moosgrün weitere Farbtöne als Akzente gegenübergesetzt und eine aussagekräftige Typografie für einen starken Wiedererkennungswert verwendet. In Kombination mit authentischen Bildern aus Nürtingen wirkt die Website nun freundlich, frisch und aufgeräumt.

Wieder konnten wir uns bei einer spannenden Ausschreibung durchsetzen. Und die ausschreibende Organisation hält einen Rekord – zumindest bei uns intern. Es ist der Kunde mit dem längsten Namen: „Geschäftsstelle der Studienkommission für Hochschuldidaktik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg“. Aber es geht auch kürzer – GHD.

Die Aufgabe der dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) angehörenden GHD ist die Weiterbildung von Professor*innen und Lehrbeauftragten in ganz Baden-Württemberg. In Form von Fortbildungen, Workshops und Beratung sorgt sie dafür, dass Lehrende an den Hochschulen stets am Puls der Zeit und in der Lage sind, den Nachwuchs angemessen zu unterrichten.  

Damit sich diese Mission nicht nur in den Kursen der GHD sondern auch in ihrer Online-Präsenz wiederspiegelt, führten wir im Jahr 2019 einen vollständigen Relaunch durch – und das alles aus einer Hand, von der Konzeption über den Designentwurf hin zur technischen Umsetzung.

Im späten 17. und frühen 18. Jahrhundert lebte in Deutschland einer der brillantesten Köpfe der damaligen Zeit. Die Rede ist von Gottfried Wilhelm Leibniz, der als kluger Vordenker und wichtigster Vertreter der Aufklärung galt. Nach dem Philosophen wurde nicht nur ein Butterkeks – nur echt mit 52 Zähnen – benannt, sondern auch zahlreiche Bildungsinstitutionen.

Darunter ist auch das Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation mit Sitz in Frankfurt am Main. Ganz im Sinne Leibniz’ zählt dort Bildung als Schlüssel zum individuellen Erfolg, stärkt den sozialen Zusammenhalt und fördert den Wohlstand und die wirtschaftliche Entwicklung der Gesellschaft.

Auch wir von nova sagen einstimmig: Bildung ist das höchste Gut und freuen uns über die Zusammenarbeit mit einer etablierten Bildungseinrichtung wie dem Leibniz Forschungsverbund Bildungspotenziale. Nach dem Relaunch der Website bildet das Herzstück des neuen Onlineauftritts die intelligente Darstellung der interdisziplinären Forschungsprojekte. Diese sind filterbar und können somit über eine Auswahl verfeinert werden. 

 

Planen Sie eine lockere Abendveranstaltung und Ihnen fehlt noch das richtige Programm? Da hätten wir eine Idee: das Kneipenquiz zum Thema Wohnen made by klugen Köpfen des Deutschen Gewerkschaftsbund. Dafür benötigen Sie nicht zwingend eine Kneipe – ein Seminarraum tut’s auch. Das Ziel des Quiz ist es, das eigene Wissen zum Thema Wohnen und Miete zu vertiefen und mit anderen Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen. 

Dieses und andere abendfüllende Formate finden Sie zum kostenlosen Download auf der Lehrmittelplattform Bildungsschwerpunkt des DGB. Für alle, die nicht wissen, wer oder was DGB bedeutet: Der Deutsche Gewerkschaftsbund, kurz DGB, zählt mit rund sechs Millionen Gewerkschafter*innen als Deutschlands größte Dachorganisation von Einzelgewerkschaften. Dabei werden sämtliche Branchen und Wirtschaftsbereiche abgedeckt – wir bei nova hegen nicht ohne Grund besonderes Interesse für den Bildungssektor.

Denn wir dürfen stolz verkünden, dass die technische Expertise für die Lehrmittelplattform aus unseren Reihen stammt. Neben einer gut funktionierenden Suchfunktion und einem intelligenten Warenkorbsystem mittels moderner Methoden der Browserspeicherung, war bei diesem Projekt besonders wichtig, dass auch im Hintergrund effizient gearbeitet werden kann. Daher haben wir die Bildungsschwerpunkte kurzerhand mit einer intuitiv bedienbaren Redakteurssoftware ausgestattet, die digitaler Bildung im heutigen Zeitalter gerecht wird.

Was haben ein Regionalflughafen und ein Firmenpark gemeinsam? Richtig, sie vereinen sich in Gestalt des Baden-Airparks. Denn das Unternehmen ermöglicht nicht nur die Mobilität für über 1,2 Millionen Passagiere pro Jahr und bindet damit die TechnologieRegion Karlsruhe an relevante Wirtschaftshubs an, es ist auch verantwortlich für die Ansiedelung von über 100 Firmen mit knapp 3.000 Beschäftigten auf dem Gelände. 

Aufgabe von nova war die komplette Neuerstellung der Website auf Basis eines neuen anwenderfreundlichen Content Management Systems. Dabei galt es, die Website als Service-Portal für die vielfältigen Nutzerzielgruppen zu konzipieren: Der abfliegende Fluggast, der ankommende Fluggast, Piloten, Interessenten von Firmen auf dem Gelände, um nur einige zu nennen. Das Ergebnis ist eine intelligente responsive Website mit schneller Ladezeit, perfekter Mobiloptimierung und barrierefrei (für Nutzer mit eingeschränkter Sehfähigkeit). 

Und weil unser Verständnis von Zusammenarbeit auch immer ein Geben und Nehmen ist, freuen wir uns jedes einzelne Mal, wenn ein Mitarbeitender des nova Teams den Flughafen betritt um entweder geschäftlich nach Berlin zu fliegen oder um entspannt in seinen Urlaub zu starten: Von Badens bestem Flughafen in den Rest der Welt.